Veranstaltungen

Eine Zeitzeugin erzählt Frauenschicksal in Kriegs- und Nachkriegszeit Sonntag 11.10. 16 Uhr

  Lesung Frau Biallas



Lesung am 24. September 20 Uhr

Mord(s)geflüster in Beuel



Zwei die sich Lieben

Zwei, die sich lieben Einladung Lesung und Bildbetrachtung nach dem Buch von Jürg Schubiger und Wolf Erlbruch Texte Tatjana Pasztor Gitarre Zhenja Zhidkow Der Eintritt ist frei um Spenden wird gebeten Dienstag, 26.05., 20Uhr Gemeinschaftsraum des  ehem. Karmelkloster Karmeliterstraße 1 in Bonn Pützchen    



Veranstaltung Mittwoch 01. April 2015

Was hat Freihandel mit Bonn zu tun ?



Bericht über ein Straßenkinderprojekt

Navajeevan



Autorenlesung im Karmelkloster

Noch ein Gedicht



Karate Kunst

Ein  Abend mit einem Weltmeister ! Peter van Eyk Großmeister des ältesten japanischen Budo-Verbandes, amtierender Veteranenweltmeister der Funakoshi Shotokan Karate Association und Führungskräftecoach gibt eine Einführung zu Karate – die Kunst der leeren Hand. Was ist das eigentlich, was macht man da: Kampfsport, Bewegungsmeditation, Selbstverteidigung…? Donnerstag, 26.02., 20 Uhr Gemeinschaftsraum des ehem. Karmelkloster Karmeliterstraße 1 in Bonn-Pützchen Renate Engelhard    



Türen zum Advent

@venture musikalische und literarische Türen zum Advent Zaiga Vilde an der Kokle Bodo Woltiri Texte Donnerstag, 4.12., 20 Uhr Gemeinschaftsraum des  ehem. Karmelkloster Karmeliterstraße 1 in Bonn-Pützchen



Homöopathie

Durch Krankheit gesund? – Ein biographischer Blick auf die Homöopathie. Donnerstag, 20.11., 20 Uhr Die Homöopathie ist eine Erfahrungsmedizin. Sie gründet auf dem, was Samuel Hahnemann im 19. Jahrhundert und nach ihm viele andere an sich selbst und anderen ausprobiert und erfahren haben. Für die Methoden und Arbeitsweisen der klassischen Naturwissenschaften ist die Homöopathie nicht zugänglich. Das ist der Grund, warum ich in Formmeiner eigenen, ganz persönlichen Erfahrungen mit dieser Medizin davon erzählen und keinen wissenschaftlichen Vortrag halte will. Friedrich Lötters



Nordkorea – ein verlorenes Paradies

Nordkorea –  ein verlorenes Paradies Ein Erfahrungsbericht von Ingrid Kolb-Hindarmanto Die Referentin hat vier Jahre (1999 – 2003) für eine Hilfsorganisation in Nordkorea gearbeitet. In ihrem Vortrag wird sie über ihre Erfahrungen in der Arbeit und im täglichen Leben in Nordkorea berichten. Donnerstag, 30.10., 20 Uhr Im Gemeinschaftsraum des  ehem. Karmelkloster, Bonn-Pützchen, Karmeliterstr.1   Der Eintritt ist frei